Zum Hauptinhalt springen.

Gourmetica Mentiri

MC Stylus In Da House!!

Eingestellt am 08. July 2006 um 13:24 Uhr » Jonny Basement PhiloSuff

10:30 Uhr, der Wecker klingelt.
Erstma aufn Topf und einen durchziehn. Woah das Gras gestern hat mich einfach zu derbst geflasht. Ah, moment, Telefon klingelt. Rangehn...

"Ah, hi Andy, was geht man?"

"Yo, du glaust nicht was mir vorhin passiert is! Big Marco und seine Shitty Shitsmokers hatten derbsten Shit am Start, und nachdem ich mir das Zeug reingezogen habe, haben sich alle irgendwie in wiederliche Bewährungshelfer und Zivilbullen verwandelt. Ich hatte keinen Plan was abgeht, dann hab ich meine Desert Igel Knastkarabinerhakenpistole gepackt und alle weggeblasen."

"Man Andy, was redestn du heute wieder fürn Scheiss, ich weis doch genau dass die Shitty Shitsmokers beruflich erfolgreich sind, deswegen musst du sie doch nicht gleich abknallen! Naja egal was gehtn heut noch so?"

"Ich hab heut noch n Date laufen, mit 3 krassen Bitches aus der 5a"

"Yo man dann wünsch ich dir viel Glück. Kann ich vorher noch bei dir vorbeichecken und n bisschen was abzwacken?"

"Ja man, geht klar. Weist doch wir sind Brüder, Motherfucker. Jetzt echt ma voll der Klosterbrüder Style geht bei uns ab, man weiste doch."

"Auf jeden, Amen ey. Pieß Bruder"


11:00 Uhr Ich mach mich auf den Weg zu Andy, ich muss mich beeilen, ich hab heut noch einiges vor.
Doch in der U-Bahn sind sie wieder, die schwulen Spassten von der Bloody-Assholes Gang.

ubahnIch wollte dem ersten schon aufs Maul hauen, da kam der Schaffner und meinte wir sollten lieber um das Revier freestylen. Nach einigen Minuten standen schon etwa 50 Leute um uns herum, um dieses Schauspiel der Ghettokunst zu bewundern. Ich hatte einen guten Tag und legte richtig los:

"Yo ich bin Mc Stylus aus der Hood
deine Mutter ist gern Fleisch mit Nudelfood
Breitbeinige Mädels das ist kein Problem
wir werden uns beim Nachsitzen wiedersehn!"

Alle jubelten auf dieses geniale Kunstwerk und ich fühlte mich geehrt, das Revier bekommen zu haben und pinkelte sofort in die Ubahn um mein Revier zu markieren.

Nach dieser Verzögerung kam ich endlich bei Andy an. Er war schon n bisschen angenervt, weil ich so lang gebraucht hab. Eine seiner Bitches hat schon angerufen, wann er sie endlich vom Nachsitzen oder wie wir hier in der Gangster Szene auch sagen, vom "Aftersitting" abholt.

"Also hast du jetzt was für mich?"

"Yo man ich hab noch ne halb volle 10Kg Persil Packung da die kannste mitnehmen."

"Ok, fett Andy, du rettest mir damit echt den Arsch, meine Mum war schon voll am abspacken wegen meinen dreckigen Unterhosen... Du kriegst den Scheiss zurück wenn mir das Arbeitsamt mal die Kohle überwiesen hat."


13:00 Uhr, ich komme Daheim an und wasche meine Unterhosen, damit mir meine Mum nicht mehr auf die Eier geht. Immerhin hab ich sie ja eigentlich total lieb. Und jedem, der sagt, dass er meine Mutter gefickt hat, hau ich aufs Maul. Selbst wenn es mein Dad ist!


14:00 Uhr ich hab saubere Unterhosen an und besuche meinen Dad im Altersheim, wo er seine Sozialstunden ableistet, die er fürs Falschparken bekommen hat.

Ich roch nochmal an meinen frischen Unterhosen und so ging ein weiterer Tag in meinem harten Ghetto-Leben zu Ende.


Kommentare

Dein Kommentar

Wie benutze ich BBcode?