FireFox 3 ist draußen und seine Tücken | 18. June 2008 um 05:50 Uhr / Webdesign

Eingestellt am 18. June 2008 um 05:50 Uhr » Webdesign

Gestern Abend, und deshalb war mozilla.org etwas überlastet ;), kam der neue FireFox 3 heraus. Ich habe ihn mir gleich heruntergeladen und getestet.

Das Default-Aussehen sagt mir nicht wirklich zu, auch wenn es viel besser ist als das des Fx2. Deshalb habe ich mir gleich GrApple Yummy (blue) installiert was mittlerweile fast schon perfekt ist, bis auf die blaugrauen Icons in der Addressleiste, die hätte ich mir auch komplett in grau gewünscht.

Was ich gut gelunge finde

FireFox 3 mit GrApple Yummy

Dem ersten Eindruck nach scheint der neue um einiges schneller zu sein als der alte, aber gefühlt von der Geschwindigkeit hinter Safari und Opera her zu hinken. Was mir besonders gefällt sind die OS X-Widgets, die benutzt werden und dass die Einstellungen endlich auch nach OS X aussehen uns sich anfühlen, bis auf die sehr eigenartigen Tabs bei "Erweitert".

Auch cool ist die von Opera übernommene möglichkeit in der Adresszeile in der Browserhistory nicht nur nach URLs sondern auch Tags und <title>s zu suchen, obwohl ich das bisher nie wirklich benutzt habe fehlt mir das fast schon in meinem Alltagsbrowser Safari.

Störend finde ich

Es gibt da aber ein paar Sachen die mich so stören, dass ich schon wieder keine Lust habe dem Firefox eine Chanse zu geben mein Hauptbrowser zu sein.

Die "Zoom"-Funktion ist kaputt, da müssten sich die FireFox-Leute noch mal was bei Opera oder IE8 abgucken. Wenn man die Seite Zoomt wird alles außer Flash gezoomt, was verherende Folgen für das Layout hat:

FireFox 3 mit kaputtem Layout dieser Seite

[update:] Ich habe das mal als Bug eingetragen.

Auch der horizontale Scrollbalken ist mir unerklärlich, vor allem da meine Seite sich eigentlich in jedem anderen Browser an die Fensterbreite von alleine anpasst.

Das Scrollen ist sehr unangenehm, da es hackt und nur in sichtbaren Stufen vor sich geht. Man kann zwar "Sanften Bildlauf aktivieren", dann wird das ganze aber wieder so sanft, dass wenn man zu scrollen aufhört die Seite immer noch weiter "nachschwingt", also weiter unkontrolliert scrollt.

Die einzige Erweiterung weshalb ich den FireFox überhaupt zum Entwickeln im Web benutze, der Firebug ist total verbuggt in der Beta-Version, die als einzige sich auf dem FireFox 3 installieren lässt. Man kan damit überhaupt nicht arbeiten, da ist schon "Inspect Element" im Safari und das Ding was sich Opera ausgedacht hat besser. Firebug im FireFox 2 ist so ein mächtiges Werkzeug für den Webentwickler, dass ich mir persönlich nicht vorstellen kann auf der Arbeit auf den FireFox 3 umzusteigen bevor das gefixt ist.


Pingbacks

  1. Browserrevue 2008: Firefox 3.0 und Opera 9.5 - jetzt noch cooler - Knetfeder Magazin

Kommentare

Die Kommentare sind für diesen Eintrag geschlossen.