Verhältniss von Geben und Bekommen 16. August 2010 um 17:24 Uhr / Censure

Eingestellt am 16. August 2010 um 17:24 Uhr » Censure

Greed is good (Gier ist gut) – das ist die Maxime des Kapitalismus (zumindest so wie ich das verstehe). Daraus folgt, wenn jeder für sich selbst sorgt, dann ist für alle gesorgt.

Ich frage mich manchmal aber wie eine Welt aussehen würde, in der die, die am meisten geben am meisten Geld erhalten. Also Leute wie Lehrer, Krankenschwester, Künstler, Polizisten, Schriftsteller und vor allem Mütter.

Irgendwie fände ich das richtig cool.


Kommentare

Die Kommentare sind für diesen Eintrag geschlossen.